Ausgestaltung des Vollzuges

Die Arbeitsbetriebe der Justizvollzugsanstalt Dieburg sind in einem Werkhof untergebracht.

Sie werden von einem Arbeitseinsatzleiter überwacht, und das Personal wird von ihm je nach Auftragslage eingesetzt. Auch findet über ihn der erste Kontakt von Firmen außerhalb der Justizvollzugsanstalt statt.

Weitere Angebote

Zu den besonderen Behandlungsangeboten , die die Gefangenen in Anspruch nehmen können zählen neben den bereits beschriebenen Maßnahmen auch soziale Angebote wie die Drogenberatung, die Schuldnerberatung, das Entlassungsmanagement, das Übergangsmanagement und Einzel- und Gruppenangebote durch ehrenamtliche Mitarbeiter, wie zum Beispiel Gruppenstunden, die von den anonymen Alkoholikern betreut  werden.

Zwei Mal pro Woche kann man am Unterricht teilnehmen. Schwerpunktmäßig ist das Deutschunterricht oder Alphabetisierung und Grundbildung für Gefangene.

Während der täglichen Freizeit können die Gefangenen an verschiedenen Angeboten im musisch-kreativen Bereich teilnehmen oder auch zum Sport gehen.
Mehrmals im Jahr werden diverse kulturelle Veranstaltungen angeboten, wie z.B. Konzerte von Bands, oder auch Theateraufführungen und Lesungen.

Die Bücherei der JVA wurde in den Jahren 2011/ 12 grundlegend renoviert. Dank der großzügigen Spende eines ehemaligen dänischen Gefangenen, der 1940 wegen „Entziehung der Wehrpflicht“ zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden war, konnten alte Bücher ausgesondert und neue angeschafft werden. Teilweise wurde sie auch mit neuem Mobiliar ausgestattet. Durch die Kriegstäterverordnung war es möglich Gegner des NS-Staates wegzusperren. Da das Emslandlager überfüllt war, kam Herr C. 1941-42 als Zwangsarbeiter ins Lager Dieburg, wo er mit Außenarbeiten beschäftigt war. Nach Besuchen in der JVA in den Jahren 2009 und 2010 spendete er der Bücherei insgesamt 6000 €. Zusätzlich vermittelte er Kontakte zu diversen Konsulaten, von denen eine Reihe von ausländischen Titeln gespendet wurde.

Alle Möbel wurden von den Auszubildenden der EQ Holz angefertigt, bzw. restauriert oder umgebaut.

Die Ausleihe erfolgt über Kataloge. Ausgeliehen werden können Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, DVDs und Spiele. Zurzeit befinden sich ca. 7500 Medien im Bestand der Gefangenenbücherei.

Um Insassen, die im regulären Arbeitsbetrieb nicht beschäftigt werden können, die Möglichkeit zu geben, sich entsprechend §27 des hessischen Strafvollzugsgesetzes Fertigkeiten  zur regelmäßigen Erwerbssicherung anzueignen, wird in der Arbeitstherapie, zeitgleich zu den Arbeitszeiten der Werksbetriebe, das Anfertigen von Arbeiten aus verschiedenen Materialien angeboten.

Außerdem gibt es einen Putzdienst für Fahrräder.

Alle in der JVA angefertigten Arbeiten können käuflich erworben werden.

Kontakt

Arbeitsbetriebe

Fax

0611 32761 8294

Justizvollzugsanstalt Dieburg
Altstadt 25
64807 Dieburg

Schlagworte zum Thema