Berufliche Ausbildung

Berufliche Fortbildung in der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden
Berufliche Fortbildung in der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden

In den Arbeitsbetrieben der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden besteht für die jungen Gefangenen die Möglichkeit eine reguläre Berufsausbildung zu absolvieren.

Im Hinblick auf die unterschiedlichen Strafzeiten der Gefangenen werden aber auch Alternativen zur klassischen Vollausbildung angeboten. Die einzelne Berufsausbildung ist bis zur Zwischenprüfung in Qualifizierungsbausteine (Dauer: vier Monate) und damit in Teilabschnitte modularisiert. Diese Module ermöglichen einen flexibleren Einstieg sowie überschaubare und dadurch motivierende Einheiten.

Folgende Ausbildungen bzw. Qualifizierungsbausteine mit den Schwerpunkten Handwerk oder Industrie können in der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden absolviert werden:

  • Bäcker
  • Bauten-und Objektbeschichter/ Maler und Lackierer
  • Fachkraft für Metalltechnik/ Metallbauer/ Schweißer
  • Anlagenmechaniker für Sanitär-Heizungs- und Klimatechniker
  • Tischler
  • Gebäudereiniger
  • Industrieelektriker/ Elektroniker
  • Fachkraft im Gastgewerbe Küche (Service/ Koch)
  • Fachlagerist/ Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachkraft Garten- und Landschaftsbau
  • Hochbaufacharbeiter/ Maurer

Die Einrichtung weiterer Ausbildungsgänge, die in der Berufspraxis gefragt sind, wird ständig geprüft.