Besuchszeiten

Untersuchungs- und Strafgefangene dürfen nach den Vorschriften des Hessischen Untersuchungshaftvollzugsgesetzes (§§ 25, 26 HUVollzG i. V. m. § 119 StPO) und des Hessischen Strafvollzugsgesetzes (§§ 33, 34 HStVollzG) Besuche empfangen. Untersuchungs- und Strafgefangene können im Kalendermonat maximal dreimal im Monat Besuch von insgesamt drei Stunden erhalten, soweit bei Untersuchungsgefangenen eine richterliche Entscheidung dies nicht ausdrücklich anders regelt.

Bei Strafgefangenen kann unter bestimmten Voraussetzungen einmal im Quartal von drei Terminen in dem jeweiligen Monat ein Langzeit-/Familienbesuch von drei Stunden in Anspruch genommen werden, so dass dennoch zwei weitere Besuchsstunden für Normalbesuche im gleichen Monat zur Verfügung stehen.

Besuchszeiten für Angehörige und sonstige Bezugspersonen:

Montag, Donnerstag 08:00 Uhr - 17:00 Uhr
Dienstag 12:00 Uhr - 21:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Langzeit- und Familienbesuch:

Montag - Donnerstag 08:30 Uhr - 11:30 Uhr oder 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 08:30 Uhr - 11:30 Uhr oder 12:30 Uhr - 15:30 Uhr

Um eine ordnungsgemäße Einlasskontrolle zu gewährleisten, sind Besucher gehalten, sich dreißig Minuten vor Besuchsbeginn anzumelden. Eine verspätete Anmeldung kann im Einzelfall zur Folge haben, dass ein Einlass nicht mehr möglich ist. Sofern jedoch eine ordnungsgemäße Einlasskontrolle auch noch kurz vor Besuchsbeginn möglich ist, ist der Einlass zum geplanten Termin noch zu gewähren. Die Durchführung des Besuchs wird davon abhängig gemacht, dass sich der Besucher absuchen bzw. durchsuchen lässt.

Anwalts- und Notarbesuche:

sowie Besuche von Personen der in § 119 Abs. 4 Satz 2 StPO genannten Institutionen sind grundsätzlich nur während der festgesetzten Zeiten möglich und finden in den Räumen der Rechtsanwaltspforte statt.
Die Besuchszeiten hierfür sind wie folgt festgelegt:

Montag - Freitag 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Letzter Einlass erfolgt eine halbe Stunde vor Besuchsende.