Schulische Bildung
Themen
Allgemeines zur schulischen Bildung in der JVA Rockenberg
Die Schule der JVA Rockenberg versteht sich als ein wesentliches Element des Erziehungsvollzugs im Sinne des in § 2 des Hessischen Jugendstrafvollzugsgesetzes (HessJStVollzG) formulierten Auftrags, die Gefangenen durch den Vollzug der Jugendstrafe zu befähigen "künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen (Erziehungsziel)."
Leitbild der Schule
Die Schule der JVA Rockenberg wirkt am Erziehungsvollzug im Sinne der im Leitsatz des Leitbilds der JVA Rockenberg formulierten allgemeinen Zielsetzung mit.
Grundkurs
Der Grundkurs richtet sich ab Schüler mit besonderem Förderbedarf.
Aufbaukurs
m Aufbaukurs werden Schüler gefördert, die aufgrund ihrer vergleichsweise günstigen Lernvoraussetzungen auf die evtl. Teilnahme an einem Hauptschulabschlusskurs vorbereitet werden sollen.
Deutsch als Fremdsprache
Der 1996 begonnene Kurs "Deutsch als Fremdsprache" (DaF) ist inzwischen ein fester Bestandteil des Bildungsangebots der Anstaltsschule.
Hauptschulabschlusskurs
Hier können von der Förderplankonferenz der Schule zugeteilte Jugendliche den Hauptschulabschluss erwerben.
Kunstpädagogisches Angebot
Das kunstpädagogische Angebot dient dazu, die produktiven Ausdrucksmöglichkeiten der Schüler zu erkennen, zu fördern und zu erweitern.
Tai Chi im Alltag
Körper, Sprache, Kultur – ankommen bei sich und anderen - Ein bewegungsorientierter Sprachkurs mit der Methode ‚Tai Chi im Alltag‘.
U-Haft-Unterricht
Dieser Kurs wurde für die Untersuchungsgefangenen in der Justizvollzugsanstalt Rockenberg eingerichtet.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.