Besuchsablauf

JVA-Limburg-Besuchszeiten_750.jpg

Besuchszimmer in der JVA Limburg

Strafgefangene und Untersuchungsgefangene

Strafgefangene beantragen Besuche schriftlich bei der JVA Limburg. Sie als Besucher oder Besucherin erhalten den Besuchsschein sowie ein Merkblatt künftig auf dem Postweg zugesandt. Der Besuchsschein berechtigt zum Besuch des betreffenden Gefangenen zu der dort angegebenen Zeit Eine telefonische Terminvereinbarung ist nicht mehr erforderlich. Bitte melden Sie sich spätestens 10 Minuten vor Beginn des Besuches an der Außenpforte an. Andernfalls ist ein Einlass nicht mehr möglich. Neben dem Besuchsschein benötigen Sie wie bisher auch ein gültiges Ausweisdokument, um eingelassen zu werden.

Für Untersuchungsgefangene, deren Besuche die JVA Limburg genehmigt, gelten dieselben Regelungen wie für Strafgefangene.

Untersuchungsgefangene, deren Besuche das Gericht oder die Staatsanwaltschaft genehmigen, erhalten ihre Besuchsscheine wie bisher bei Gericht oder bei der Staatsanwaltschaft. Für diese Besuche ist weiterhin eine telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 06431 9172-33 erforderlich. Bitte melden Sie sich auch in diesen Fällen spätestens 10 Minuten vor Beginn des Besuches an der Außenpforte an. Andernfalls ist ein Einlass nicht mehr möglich. Neben dem Besuchsschein benötigen Sie wie bisher auch ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis mit Lichtbild, Identifikationsausweise der EU-Staaten, Ausweisersatz, Dienstausweis), um eingelassen zu werden.

Zum Besuch werden bis zu drei Personen gleichzeitig zugelassen. Kindern im Alter bis zu 14 Jahren wird der Zugang nur in Begleitung Erwachsener gestattet.

Im Eingangsbereich der Vollzugsanstalt werden Sie aus Sicherheitsgründen durchsucht (in der Regel Absonden, Ablegen von metallischen Gegenständen, Leeren von Hosentaschen u.ä., ggf. Abtasten). Sämtliche mitgeführten Sachen und persönlichen Gegenstände, die zur Mitnahme in den Besuchsbereich grundsätzlich nicht zugelassen sind, haben Sie in den Schließfächern im Eingangsbereich einzuschließen. Handys sind in der Anstalt nicht erlaubt und werden im Außenbereich der Anstalt in Schließfächern deponiert. In der Justizvollzugsanstalt besteht ein striktes Rauchverbot.