Werkhof - Die Arbeitsbetriebe der Justizvollzugsanstalt Kassel I

Arbeit in der Anstalt

In der JVA Kassel I werden ca. 300 Inhaftierte beschäftigt. Der größte Teil von diesen arbeitet im sogenannten Werkhof.
Arbeit und Ausbildung im Vollzug sollen in erster Linie der beruflichen und sozialen Integration der Gefangenen dienen. Arbeit stellt damit ein wichtiges Element des Behandlungsvollzugs dar. Im Werkhof der JVA Kassel I stehen zur Erreichung dieser Ziele verschiedene Eigen-, Versorgungs- und Unternehmerbetriebe zur Verfügung.

Unternehmerbetriebe

Es besteht die Möglichkeit für Unternehmen, Montage-, Sortier- und Konfektionierungsarbeiten in der Justizvollzugsanstalt in Auftrag zu geben.
Derzeit erstreckt sich die Fertigungen in den Unternehmerbetrieben auf

  • Rollen von Folienpapier
  • Falten von Pappkartons
  • Zuschneiden und Nähen von Sonnendächern
  • Verpacken und Etikettieren von Einzelteilen
  • Herstellen von Gummizughauben für die Autoindustrie
  • Konfektionieren von Ersatzteilen und Reparatursätzen für die Autoindustrie
  • Konfektionierungsarbeiten für Labortechnikprodukte
  • Einschweiß- und Folienschrumpfarbeiten für verschiedene Waren (Papier, Kunststoffteile, Reinigungsmittel)
Schreinerei

In der Schreinerei werden qualitativ hochwertige Büromöbel für Landesbehörden und private Auftraggeber gefertigt und montiert. Geleitet wird der Betrieb, in dem 25 Inhaftierte beschäftigt sind, von drei Schreinermeistern, die für die Qualität der Produkte verantwortlich sind. Zur Produktion steht u. a. ein modernes CNC-gesteuertes Holzbearbeitungszentrum zur Verfügung. Ständige Produktions- und Qualitätsüberwachung bieten die Gewähr für eine anspruchsvolle und gleichbleibend hohe Qualität der hergestellten Erzeugnisse.

In der angrenzenden „Übungswerkstatt Holz“ finden für geeignete Gefangene Grundlehrgänge in der Holzver- und -bearbeitung statt sowie zweijährige Umschulungen zum Tischler. 

Schlosserei

Die Schlosserei ist ein zertifizierter Schweißfachbetrieb nach DIN EN 1090-2 – EXC2.
Neben Schweiß-, Blech- und Biegearbeiten werden Maßanfertigungen für Toranlagen, Fenstergitter, Geländer und Treppenanlagen hergestellt. Eine Lackieranlage gewährleistet, dass die Produkte endgefertigt werden können. Geführt wird die Schlosserei wird von drei Schlossermeistern, die wiederum etwa 12 Gefangene zur Arbeit einsetzen.

Die Schlosserei bietet Ihnen Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Ihrer Ideen durch Beratung, Erstellen von 2D / 3D-Zeichnungen und Konstruktion Ihrer Maßanfertigungen.

Wäscherei

In diesem Eigenbetrieb wird die gesamte Anstaltswäsche der in Kassel ansässigen Justizvollzugsanstalten gereinigt: JVA Kassel I mit den Zweiganstalten Baunatal und Kaufungen sowie JVA Kassel II.

Drei Waschschleudermaschinen (zwei mit je 120 kg und eine mit 30 kg Fassungsvermögen) sowie drei Trockner (50 kg, 75 kg, 120 kg) sorgen gemeinsam mit bis zu 15 Beschäftigten für eine Arbeitsleistung von ca. 1000-1200 kg pro Tag. Für die Endbearbeitung stehen verschiedene Finishmaschinen zur Verfügung.

Bäckerei

Die Bäckerei ist ein Produktions- und Ausbildungsbetrieb mit 6 Ausbildungs- und 5 Gesellenplätzen. Die Leitung obliegt einem Bäckermeister.

Das Angebot der Bäckerei erstreckt sich von diversen Brot- und Brötchensorten über Feingebäck bis hin zu Kuchen und Torten, die man beispielsweise für Hochzeiten oder Konfirmationen in Auftrag geben kann.

Buchbinderei

In der Buchbinderei werden unter anderem Gesetz- und Verordnungsblätter sowie Fachbücher für Behörden, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Handarbeit gebunden.

Der Betrieb wird durch eine ausgebildete Buchbindermeisterin geführt, die zu ihrer Unterstützung bis zu vier Gefangene beschäftigt. Es besteht generell die Möglichkeit, die Buchbinderei für private oder geschäftliche Aufträge in Anspruch zu nehmen.

Hessen-Suche

SERVICE