Arbeitstherapie

jva-hue-arbeitstherapie-(1)_750.jpg

Erzeugnisse aus der Arbeitstherapie
Erzeugnisse aus der Arbeitstherapie

Aufgabe / Ziel

Fähigkeiten für eine Erwerbstätigkeit vermitteln, erhalten und fördern.


In der Arbeitstherapie der JVA- Hünfeld werden die Gefangenen durch zwei staatlich anerkannte Ergotherapeuten angeleitet und betreut.

Arbeitstherapie ist ein Behandlungsfeld der Ergotherapie, bei dem Arbeit unter wirklichkeitsnahen Bedingungen als Mittel der Therapie eingesetzt wird.

Der Gefangene soll durch die Arbeitstherapie in die Lage versetzt werden, notwendige Grundvoraussetzungen für den Arbeitsprozess zu erlernen und zu festigen. Arbeitstherapie bezeichnet jene Formen therapeutischen Handelns, mit denen den Gefangenen die Möglichkeit gegeben wird, ihre Arbeits- und Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen, zu festigen oder zu verbessern.

Wesentliche Zielsetzung ist das Entwickeln von berufsspezifischen, körperlichen, sozio - emotionalen und intellektuellen Grundarbeitsfähigkeiten, wie Pünktlichkeit, Konstanz, Belastbarkeit, und Durchhaltevermögen.

Die Arbeitstherapie ermöglicht den Gefangenen die Grundlage zu erwerben, während der Haftzeit eine sinnvolle, kontinuierliche und wirtschaftlich ergiebige Arbeit durchzuführen.

Für die Resozialisierung ist dies als eine Voraussetzung zu sehen, um eine Reintegration in die Gesellschaft und damit eine Perspektive für die Zeit innerhalb und außerhalb der JVA Hünfeld ohne Straftaten zu ermöglichen.

Für die Arbeitstherapie ist in der JVA Hünfeld für 24 Gefangene die Möglichkeit einer arbeitstherapeutischen Betreuung in 3 Behandlungsphasen eingerichtet. Die Einteilung in die jeweilige Phase erfolgt anhand einer vorausgehenden Diagnostik und nach Fähigkeiten des Gefangenen.

Erzeugnisse aus der Arbeitstherapie