Sport für Gefangene in der JVA Fulda

Firnessraum und Kleinsportfeld der JVA Fulda
Firnessraum und Kleinsportfeld der JVA Fulda

Der Sport nimmt aufgrund seiner besonderen Bedeutung in der Behandlung der Gefangenen in der JVA einen hohen Stellenwert ein.Um den Vorgaben des Gesetzgebers zu folgen, ist ein sinnvolles Sport- und Freizeitangebot Bestandteil des Vollzugsprogramms.

Sport wird als Ausgleich zum Bewegungsmangel, aber auch im Rahmen der Resozialisierung von Straffälligen angeboten und soll einen Beitrag zur Wiedereingliederung und auch zur Öffnung des Vollzugs nach draußen leisten. Sicherheit und Ordnungsaspekte müssen dabei berücksichtigt werden.

Darüber hinaus wird Sport vor dem Hintergrund des pädagogischen Wertes (soziales Lernen) und der positiven Wirkung für die Persönlichkeitsentwicklung (Stabilisierung der Persönlichkeit) für die Bewältigung der Vollzugssituation gezielt eingesetzt.

Der Sport kann so auch zur Integration in die Gesellschaft beitragen.
Darüber hinaus ist auch an die Integration der Gefangenen in eine Sportorganisation oder einen Sportverein zu denken.

Für die Durchführung des Gefangenensports stehen ein Tischtennisraum, ein Fitnessraum sowie ein Kleinsportfeld, auf dem Fußball, Basketball und Volleyball gespielt werden kann, zur Verfügung.

Neben einem Grundangebot werden auch Sportprojekte durchgeführt, die besonderer Vorbereitungen bedürfen (Fußballturniere mit befreundeten Fußballvereinen und Sportfeste). Ist fest installiertes Angebot ist seit einiger Zeit die Laufgruppe, wobei hier sichtbare Erfolge bei den Teilnehmern zu verzeichnen sind. Das Projekt endet traditionell mit einem Abschlusslauf.