Berufliche Bildung in der JVA Dieburg

Schreiner

Da die Haftzeit vieler Insassen kürzer als ein Jahr ist, werden in der JVA keine Vollausbildungen angeboten. Ausgewählte Insassen erhalten die Möglichkeit in den Bereichen Holz sowie Maler und Lackierer an den Einstiegsqualifizierungen teilzunehmen, die von der Handwerkskammer Rhein Main als Teilausbildungen zertifiziert werden.
Die „EQs“ haben den Vorteil, dass sie in Module von unterschiedlicher Länge gegliedert sind, die trotz kurzer Haftdauer gut absolviert werden können.

  • Modul 1: Bearbeiten von Massivholz
  • Modul 2: Einfache Kastenmöbel
  • Modul 3: Furnieren und Belegen von Plattenwerkstoffen

Besonderheit in der JVA Dieburg ist, dass die Teilnehmer ohne Gesellen und eigenständig alle intern anfallenden Arbeiten erledigen, auch inklusive Maschinenbenutzung. Theoretisches Grundwissen wird praxisnah am Objekt vermittelt. Wir verstehen die EQs als Motivationslehrgang mit dem Ziel den Gefangenen eine möglichst breite Palette des Berufs zu zeigen.
Über die Verknüpfung mit dem selbst hergestellten ersten Kleinmöbel oder Ähnlichem wird das Selbstbewusstsein gestärkt, die Lust und Neugier, tiefer in die Materie einzusteigen, geweckt.
Zu Beginn gibt es zum Üben kleinere Arbeiten, Techniken und Arbeitsabläufe werden schrittweise eingeführt.

Maler und Lackierer

In der EQ Maler und Lackierer lernen die Auszubildenden vor Ort die Grundlagen dieses Handwerksberufes. Für die fortlaufend in der Anstalt anfallenden Maler-und Lackiererarbeiten sind sie zuständig. Nur der Praxisbezug und der direkte Kontakt zum Ausbilder ermöglichen eine solide handwerkliche Basis.

  • Modul 1: Ist unterteilt in die Bereiche Anstricharbeiten und Putzarbeiten.
  • Modul 2: Umfasst den Bereich der Objektlackierungen. Beide Module werden zusammen in einem Zeitraum von ca. sechs Monaten angeboten.

Die Teilnehmer werden vertraut gemacht mit Marmorarbeiten, Putztechniken, Schriftgestaltung, Lackierungen und Putz- und Tapezierarbeiten.
Die Vermittlung der Grundlagen geschieht im Rahmen eines Schultages, bei dem die nötigen theoretischen Grundkenntnisse besprochen und erlernt werden.

Lehrgang Gabelstapler und Ladungssicherung

Mehrmals im Jahr werden Schulungen zum Erwerb des Staplerscheins gemäß BGV D27/ BGG 925 angeboten. Ein Lehrgang Ladungssicherung schließt sich an. Die Lehrgänge dauern drei Tage und sind für die Gefangenen mit kurzen Strafen eine geeignete berufliche Maßnahme zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.